Konzert

• 10​ 05​ 2015 •
CHRISTIAN VON BORRIES Conflict Music – The Soundtrack of World Cultures

12:30
Ausschnitte/Prolog
Eintritt frei

15:00
Conflict Music – The Soundtrack of World Cultures
Mit musikalischen Kommentaren von Rayess Bek - Things that have nothing to do with War und
wolfgang voigt - re-conflict

Eine Veranstaltung der Akademie der Künste der Welt im Rahmen der PLURIVERSALE II und des Festivals ACHT BRÜCKEN | Musik für Köln 2015.
15 €, ermäßigt: 10 €, Ticketinformationen unter achtbruecken.de
Ort: Fritz Thyssen Stiftung, Apostelnkloster 13 - 15, 50672 Köln

Was passiert, wenn Musik zur Waffe wird? Komponist und Filmemacher Christian von Borries liefert eine zögerliche Antwort auf diese hochaktuelle Frage in Form einer audiovisuellen Performance. Konfliktreiche Musik aus so unterschiedlichen Quellen wie von Beethoven, Hanns Eisler und der Heavy Metal-Band Drowning Pool wird zerlegt und neu zusammengefügt. Dem Kammerorchester aus Mitgliedern von Ensemble Garage und - unter Federführung von Concerto Köln - mit Musikern des Kölner Zentrums für Alte Musik (ZAMUS) - werden Rayess Bek (Beirut) und andere Musiker per Livestream zugeschaltet. Kombiniert mit kritischen Reflexionen und Beobachtungen im Bezug auf die Rolle der Musik in vergangenen und zukünftigen Konflikten, wird die Live-Online-Performance dieser Remixe mit Preview-Ausschnitten von Borries’ neuestem Work-in-Progress, Desert of the Real - An Essayistic Documentary Film as Postmodern Western zusammen gebracht.