Film Screening /Diskussion

• 15​ 06​ 2015 •
MILO RAU, BORIS BUDEN After „The Moscow Trials”

19:00
MILO RAU
The Moscow Trials
Film Screening

20:30
Diskussion
BORIS BUDEN, EKATERINA DEGOT, FLORIAN MALZACHER, MILO RAU

Eine gemeinsame Veranstaltung der Akademie der Künste der Welt und des Impulse Theater Festivals im Rahmen der PLURIVERSALE II.
Ort: ACADEMYSPACE, Herwarthstraße 3, 50672 Köln
Eintritt frei
In englischer Sprache

Wie kann Theater wachsenden politischen, kulturellen, religiösen und ethnischen Feindseligkeiten von Seiten der staatlichen Propaganda standhalten? Ist die fundamentalistische religiöse Wende in Russland eine Antwort auf die abartige Dekolonisierung, wie sie vom „liberalen Westen“ importiert wird? In seinem Theater-Projekt The Moscow Trials inszenierte Regisseur Milo Rau vor zwei Jahren drei traumatische russische Gerichtsverhandlungen, die gegen Künstler und Kuratoren geführt wurden. Für das Nachstellen des zutiefst aggressiven und kaum nachvollziehbaren Konflikts wurde das Theater zu einem agonistischen Raum, um radikal unterschiedliche Meinungen und Standpunkte auszutragen. Seither haben Hasspredigten die russischen Medien erobert und ziehen immer weiter ausufernde Gewalt nach sich. Nach der Vorführung des Films The Moscow Trials wird Milo Rau gemeinsam mit Boris Buden, Ekaterina Degot und Florian Malzacher über neuen Nationalismus und Fundamentalismus, über ihre Ablehnung von gewaltbereiten Opportunisten und deren infamer Aneignung progressiver Rhetoriken, diskutieren.