Konzert

• 05​ 09​ 2015 •
Arkadiy Kots Fuck War Make Politics!

Ein Projekt im Rahmen der PLURIVERSALE III.

20:00
Ort: King Georg, Sudermanstraße 2, 50670 Köln
8 €, ermäßigt 5 €

2011 erregte Arkadiy Kots erstmals großes Aufsehen, als zwei der Bandmitglieder – der Dichter Kirill Medwedew und der Künstler Nikolai Oleinikow – bei einer Protestkundgebung in Moskau ein spontanes Konzert gaben, jedoch sofort verhaftet und in einen Polizeitransporter verfrachtet wurden. In diesem setzten sie ihr Konzert unverdrossen fort und intonierten Medwedews Übersetzung von L’Estaca, einem alten katalanischen Protestlied gegen Franco. Schon die polnische Solidarność-Bewegung hatte dieses Lied in den 1980er-Jahren zu ihrer Hymne gemacht und nun wurde es durch das online verbreitete Video des Konzerts zum Symbol des Widerstands gegen Putins Wiederwahl. Arkadiy Kots ist nach einem revolutionären Dichter benannt, der die Internationale ins Russische übersetzte. Das Repertoire der Band, die erstmals in Köln zu sehen ist, spiegelt ihre politische Haltung wider: Balladen des frühen Anarchismus, Arbeiterlieder, russisch-revolutionäre Lyrik, Gedichte des Anarcho-Dichters Alexander Brener und Übersetzungen von Songtexten Woody Guthries sowie Eigenkompositionen werden vom wachsenden Ensemble als „Riot Folk“ ebenso bissig wie freudig hoffnungsvoll vorgetragen.