Vortrag

• Fr 23​ 10​ 2015 •
Zwischen Säkularität und Religiösität: Hoffnungen und Möglichkeiten für einen radikalen Dialog in der Türkei heute Ayşe Çavdar

Ein Projekt im Rahmen der PLURIVERSALE III.

20:00
Ort: King Georg, Sudermanstraße 2, 50670 Köln
3 €
In englischer Sprache

Die Religion spielt in der heutigen Türkei eine ganz andere Rolle als früher. Mit dem Entstehen einer religiösen Mittelschicht in den 1990er-Jahren haben sich sowohl ihr Erscheinungsbild als auch ihre Bedeutung gewandelt. Sie ist mittlerweile eines der zentralen Themen in den alltäglichen politischen Diskussionen, die in den letzten Jahren neue Impulse gesetzt haben. So haben die Gezi-Park-Proteste neue Wege des Dialogs zwischen antikapitalistischen Muslimen und dem säkularen Widerstand gegen das islamistische Modell der Neoliberalisierung eröffnet. Bei den vergangenen Parlamentswahlen hat sich gezeigt, dass dieser Dialog kein Randphänomen ist. In ihrem Vortrag geht Ayşe Çavdar den praktischen Auswirkungen des radikalen Dialogs zwischen religiösen und säkularen Communities in der Türkei nach.

Ayşe Çavdars Vortrag ist Teil einer andauernden Reihe von Salons, die in der Klubbar King Georg, einem der engen Partner der Akademie in Köln, stattfinden. Salons mit Soziologen, Historikern, politischen Aktivisten, Schriftstellern, Journalisten und Denkern stellen konkrete Reaktionen auf die sich verändernde soziale und politische Situation in einer zunehmend vernetzten Welt und ihrer Bedeutung für den lokalen Kontext vor. Bleiben Sie informiert über Neuigkeiten zum Salonprogramm und abonnieren Sie unseren Newsletter auf academycologne.org.