Diskussion / Konzert / K5-Party

• 18​ 12​ 2015 •
Abschlussveranstaltung - Pluriversale III Gegen den Karneval der Kulturen / Fumaça Preta / Live: Andy Stott, Nene Hatun, Wolf Müller & Band

Einlass: 19:00 Ort: Bayenwerft Kunsthaus Rhenania e. V., Bayenstraße 28, 50678 Köln Ticket für die Diskussion und das Konzert: 8 €, ermäßigt 5 € Abendticket incl. K5-Party: 15 €, ermäßigt 12 €

Diskussion GEGEN DEN KARNEVAL DER KULTUREN

Gäste: Natalie Bayer (Kuratorin, promoviert zum Thema „Migration on Display“ über die Musealisierung von Migration) Marianne Bechhaus-Gerst (Professorin für Afrikanistik an der Uni Köln) Atif Hussein (Theaterregisseur, Aktivist von Bühnenwatch) Miltiadis Oulios (Journalist, Moderator und Buchautor von „Blackbox Abschiebung“) Selim Özdogan (Schriftsteller, Köln) Moderation: Ekaterina Degot & David Riff

19:30

Im Laufe der vergangenen 30 Jahre hat Deutschland eine deutliche kulturelle Globalisierung erlebt. Jedoch sind die Begriffe und Bedingungen, die die sogenannte „Weltkultur“ prägen, zutiefst problematisch. Allzu oft erwartet man von Menschen mit „Migrationshintergrund“, dass sie sich in der gesamten Bandbreite ihrer Identitäten präsentieren, allerdings mit dem richtigen Mix aus exotischem Unterhaltungswert und ferner Tragödie, leicht konsumierbar, zugänglich, emotionsgeladen und innerhalb klarer Grenzen. Was tun gegen diese verhängnisvolle Kombination aus falscher Toleranz, Doppelmoral und mehr oder weniger unverhohlenem institutionellen Rassismus? Zur Abschlussdiskussion der PLURIVERSALE III im Herbst lädt die Akademie der Künste der Welt in Deutschland lebende Akteure ein, um diese Fragen zu diskutieren und einen Weg aus dem Ghetto des kulturellen Andersseins zu finden.

Konzert FUMAÇA PRETA 22:00

Fumaça Preta (ausgesprochen: „Fumassa Präta“) ist portugiesisch und bedeutet „schwarzer Rauch“ – Worte, die bei der Aufnahme ihres ersten Albums ausgestoßen wurden, als das altmodische analoge Bandgerät der Band versagte. Fumaça Preta lassen sich nicht zuordnen, sie vereinen Elemente aus Tropicalia, Psychedelic Rock, Fuzz Funk, Musique concrète, Acid House, Radiophonic Electronics, Hair Metal, Voodoo sowie afrikanische, brasilianische und lateinamerikanische Rhythmen. Auf Portugiesisch geflüsterte, geschimpfte oder geschriene Vocals, Verzögerungseffekte sowie tropische Beats und miteinander wetteifernde Fuzz-Gitarren sorgen dafür, dass die Band unsere Erwartungen immer wieder torpediert. Live schlagen Fumaça Preta ständig neue musikalische Richtungen ein, ohne dabei jedoch den massiven, soliden Psychedelic Groove aus den Augen zu verlieren, der sie antreibt. Fumaça Preta sind in Brighton, London und Amsterdam ansässig. Das Debütalbum der Band, Fumaça Preta, ist aktuell bei Soundway Records erschienen.

Anschließend

K5-Party - Live Andy Stott (Manchester) Nene Hatun (Berlin) Wolf Müller & Band (Themes for Great Cities, Salon des Amateurs, Düsseldorf)

Ticket für die K5-Party: 15 €, ermäßigt 12 €