Video

• 21​ 04​ 2016 •
Marianne Bechhaus-Gerst Wir waren schon immer hier!

Afrikaner gehören hier nicht hin. Das ist zumindest häufig der Tenor von Presse und Öffentlichkeit, wenn es um die aktuelle „Flüchtlingssituation“ geht. Dabei leben Menschen afrikanischer Herkunft schon seit Jahrhunderten hier als Teil einer wenig bekannten afrikanisch-deutschen Begegnungsgeschichte. Die Veranstaltung gibt einen Überblick über diese spannende Geschichte, beginnend mit afrikanischen Intellektuellen des 18. Jahrhunderts hin zu den afrodeutschen antikolonialen Widerständlern der 1920er-Jahre und schließlich den vergessenen afrikanischen Opfern des NS-Staates und der Lebenswirklichkeit von Afrodeutschen in der Bundesrepublik. Dabei werden besondere Bezüge zum Rheinland und zum aktuellen politischen Geschehen hergestellt.

Marianne Bechhaus-Gerst ist Professorin für Afrikanistik an der Universität zu Köln. Sie forscht unter anderem zur Geschichte von Menschen afrikanischer Herkunft in Deutschland und zur deutschen Kolonialgeschichte. Sie arbeitet außerdem als Kuratorin und ist Vorsitzende des Vereins KopfWelten, eines lokalhistorischen Projekts zur Erinnerungsarbeit in Köln.