News

Stellenausschreibung Geschäftsführer*in


Die Akademie der Künste der Welt/Köln, gGmbH sucht zum 1. März 2019 eine*n

GESCHÄFTSFÜHRER*IN

Die Akademie der Künste der Welt/Köln ist eine einzigartige kulturelle Einrichtung, die 2012 von der Stadt Köln als international besetzte Künstlergesellschaft mit dem Ziel gegründet wurde, das transnationale Kulturleben und den interkulturellen Dialog in Köln mit einem Schwerpunkt auf außereuropäische Künste zu fördern. Die Akademie hat derzeit 16 Mitglieder, die aus der nationalen und internationalen Kunstszene stammen. Die Mitglieder bilden ein Netzwerk von Kulturschaffenden, die über den ganzen Globus verteilt sind. Die Akademie konzipiert und organisiert Veranstaltungen und Diskussionen, betreibt ein Stipendiat*innenprogramm, fördert ausgewählte Projekte und eine Jugendakademie. Das künstlerische Programm bestimmen die Mitglieder, die durch eine*n Sprecher*in als Künstlerische Leitung vertreten werden.

Weitere Informationen zur Institution finden Sie unter www.academycologne.org.

Aufgabe der Geschäftsführung ist es, die Akademie organisatorisch und betriebswirtschaftlich zu leiten. Sie wird operative Ansprechpartnerin sein für die Akademiemitglieder und die Stipendiaten sowie für die Trägerin. Die Einwerbung öffentlicher und privater Mittel gehört zu den wesentlichen Aufgaben der Geschäftsführung.

Für diese anspruchsvolle Position wird zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Persönlichkeit gesucht, die folgende Voraussetzungen erfüllt:


- erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium (zumindest M.A. oder vergleichbarer Abschluss); möglichst Kulturmanagement; Kenntnisse im Bereich der Kulturwissenschaften und der Betriebswirtschaft sowie des öffentlichen Haushaltsrechts wären zusätzlich von Vorteil,

- Erfahrungen in der Geschäftsführung oder leitender Position einer international agierenden Kultureinrichtung,

- nachweisbare Erfahrungen im Umgang mit öffentlichen und privaten Zuwendungsgebern sowie in der Einwerbung öffentlicher und privater Mittel,

- betriebswirtschaftliches und rechtliches Know-how,

- fließende Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift sowie

- sehr gute Kommunikations- und Teamfähigkeit, insbesondere Erfahrungen und Kompetenzen in der Kontaktaufnahme zu Institutionen der Stadt Köln, des Landes NRW und des Bundes.


Wünschenswert wäre es, wenn Sie


- Erfahrungen im Bereich der außereuropäischen Künste haben,

- eine weitere Fremdsprache fließend sprechen.


Die Anstellung erfolgt zunächst auf fünf Jahre befristet; sie wird entsprechend der fachlichen und persönlichen Voraussetzungen dotiert. Die Dotierung orientiert sich am TVÖD. Bewerber*innen, die schwerbehindert sind erhalten bei gleicher Eignung den Vorzug.

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, schicken Sie bitte Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe eines möglichen Beginns Ihrer Tätigkeit sowie Ihrer Gehaltsvorstellung bis zum 10. November 2018 per Post oder per E-Mail an Prof. Klaus Schäfer, Vorsitzender des Aufsichtsrats, Johann-Heinrich-Platz 6, 50935 Köln.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Prof. Klaus Schäfer unter prof.klaus.schaefer@web.de.