News

Bye-bye 2016, hello 2017!

Liebe Freunde und Förderer der Akademie,

in Europa wie in den USA werden Zäune gebaut und Mauern geplant. Nationen schotten sich voneinander ab, schüren Ressentiments gegen Menschen, die anders aussehen oder aus anderen Gegenden der Welt stammen. In diesem politischen Klima bringt die Akademie der Künste der Welt im Bereich der Kultur Menschen aus der ganzen Welt zusammen. Das gilt nicht nur für unsere Veranstaltungsreihe, die PLURIVERSALE, sondern auch für unsere Stipendiaten, die uns dieses Jahr aus den unterschiedlichsten Ländern der Erde besucht haben. Einrichtungen wie die Akademie, die Länder und Menschen miteinander verbinden anstatt sie zu trennen, sind im Augenblick wichtiger denn je. Wir freuen uns, dass wir dieses Jahr die Kölner Kulturlandschaft mit Künstlerinnen und Künstlern aller Kontinente bereichern durften. Auch nächstes Jahr werden wir mit einem hochinteressanten Programm aufwarten: Die PLURIVERSALE VI beginnt am 18./19. April mit der international hochkarätig besetzten Veranstaltung The Extreme Centre - einem Symposium über die Zukunft der Politik in populistischen Zeiten. Als Teilnehmer zugesagt haben bisher der britisch-pakistanische Historiker und Autor Tariq Ali, die US-amerikanische Soziologin Saskia Sassen, die ungarische Philosophin Ágnes Heller und der kroatische Philosoph und Aktivist Srećko Horvat. Ort der Veranstaltung wird die Volksbühne am Rudolfplatz sein. Wir bedanken uns bei unseren Förderern für ihre Unterstützung. Dank auch gilt all unseren Partnern und Freunden für ihre Treue und das Vertrauen in die Akademie. Wir wünschen Ihnen einen wunderbaren Jahreswechsel und ein spannendes und künstlerisch vielfältiges Jahr 2017!