News

Open Call V – Projekte

Die Akademie der Künste der Welt bedankt sich bei allen Bewerberinnen und Bewerbern, die sich an der Ausschreibung des fünften Open Call beteiligt haben. Diesmal konnten sich Interessierte aus ganz Nordrhein-Westfalen für das Stipendienprogramm bewerben; viele der knapp 100 Bewerbungen wiesen eine hohe Qualität auf. Die Jury entschied sich, die folgenden Projekte zu unterstützen:

Heba Amin, „The Devil’s Garden“
Stefanie Thiersch and Kefa Oiro, „JITTA - WEfuture wears!“
Thomas Gläßer, „Beyond Exploitation and Entertainment? - Emancipation in African Club Music“
Dr. Monica van der Haagen-Wulff and Dr. Fabian Chyle „Hegemonien der Körper 2017 - ein Experimentaltransfer“
Walter Solon and Jorge H. Loureiro, „SCIENCE WITHOUT BORDERS“
Achim Lengerer, „Tonspuren zur Linken. Die migrantische Linke und der Ford-Streik“.

Der Jury gehörten an: Ekaterina Degot (Künstlerische Leiterin, Akademie der Künste der Welt), David Riff (Head of Publications, Akademie der Künste der Welt), Aneta Rostkowska (Kuratorin, Akademie der Künste der Welt) und Léa Genoud (Kuratorische Projektassistentin, Akademie der Künste der Welt). Die Jury wurde beraten von: Oliver Baurhenn (Kurator, CTM – Festival for adventurous music and related visual arts), Florian Malzacher (Künstlerischer Leiter, Impulse Theater Festival 2017) und Bettina Masuch (Direktorin, tanzhaus nrw e.V.).