News

Line-Up für „Digging the Global South“ von 2.-4.11.

Das vorläufige Line-Up für die dreitägige Veranstaltung „Digging the Global South“ steht fest. Dabei sind etwa Maha El Nabawi (Kairo / Ägypten), FAKA (Johannesburg / Südafrika) oder Moor Mother (Philadelphia / USA). Die Veranstaltung findet vom 2. bis 4.11. im Stadtgarten und dem Studio 672 statt. Sie bewegt sich zwischen Vortrag, Diskurs, Konzert und Party und bietet vornehmlich elektronische Musik aus Afrika und der afrikanischen Diaspora. Das Programm wird kuratiert und veranstaltet von dem Programmmacher und Musiker THOMAS GLÄSSER/Zentrum für Aktuelle Musik e.V.

Line-Up:

Angel Ho (Kapstadt / Südafrika) tbc
Benjamin Noys (Chichester / UK)
C-Drik (Berlin // Belgien)
DJ Marfox (Lissabon // Angola)
DJ Lag (Durban / Südafrika) tbc
Don´t DJ aka Florian Meyer (Berlin / Deutschland)
Elsa M´Bala (Berlin // Kamerun)
Endeguena Mulu (Addis Abeba / Äthiopien) tbc
FAKA (Johannesburg / Südafrika)
Felix Klopotek (Köln / Deutschland)
Jaquelines Georges (Kairo / Ägypten)
Luka Guindo (Bamako / Mali)
Lukas Ligeti (Irvine / USA)
Maha El Nabawi (Kairo / Ägypten)
Mahmoud Refat (Kairo / Ägypten)
Mattin (Berlin // Spanien) "Songbook #7" feat. Moor Mother, Lucio Capece, Marcel Dickhage, Farahnaz Hatam, Colin Hacklander, Cathleen Schuster
Michael Baird (Utrecht // Sambia)
Moor Mother (Philadelphia / USA)
Rough Americana (Amsterdam // USA)
… und weitere Gäste