News

Open Call 3 - Entscheidung

Die Jury des Call 3 der Akademie der Künste der Welt hat die folgenden Projekte zur Förderung vorgesehen:

2016 

En-titled (from the series ‘Works and Days’), Ausstellungsprojekt im Academyspace von Marianna Christofides im Rahmen der Pluriversale IV

14 11 – 18 12 2015

Essential Happiness Possibility von Desearch Repartment, Ausstellungsprojekt im Academyspace im Rahmen der Pluriversale III

19 9 2015 

Post-Colonia(les) Stadtrauschen, Musikprojekt von alba Kultur, Int. Büro für globale Musik, Birgit Ellinghaus im Rahmen der Kölner Musiknacht

13 9 – 24 10 2015

Tejal Shah – Some Kind of Nature, Ausstellung im Kunsthaus Rhenania, kuratiert von Anna Christine Fricke

5 9 – 20 12 2015

I See, So I See So, Gruppenausstellung der TEMPORARY GALLERY kuratiert von Regina Barunke und Anja Dreschke

5 9 2015 

Unstumm. Köln-Istanbul Projekt für Echtzeitfilm von Nicola L. Hein und Korhan Erel



20 6 2015

Manifeste Assi, eine Komposition von Thierry Tidrow, Uraufführung im Academyspace im Rahmen der Pluriversale III

4 6 - 5 6 2015

One more Pioneer von Maciej Sledziecki und Marion Wörle , Digitales Musiktheater

22 5 2015 

As we begin, so shall we go von Lili M. Rampre, Performance im Academyspace im Rahmen der Pluriversale III

17 4 – 28 6 2015

Übungen zum Geschichtenerzählen und andere Tricks von Sina Seifee, Performance-Reihe im Rahmen der Pluriversale III



2015

Depression ohne Alternative, Vortragsreihe im King Georg kuratiert von Christian Werthschulte

Die Mitglieder der Jury waren: Ekaterina Degot (Mitglied und Künstlerische Leiterin der Akademie der Künste der Welt), Martina Hochmuth (Kuratorin im Bereich Tanz/Peformance), Felix Klopotek (Journalist/Autor) und David Riff (Mitglied und Head of Publications der Akademie der Künste der Welt).